Freies Spielfeld mit dem AEBI EC170

Elektro-Geräteträger befreit auch Fussballfelder vom Schnee - effizient und emissionslos

 

Fussball ist ein Ganzjahressport, auch in der kalten Jahreszeit wird gekickt. So wie sich die Wintersportler in den Bergen allerdings über Schneefall freuen, so unerwünscht ist dieser für die Sportler auf dem (sonst) grünen Spielfeld. Dann hilft nur Schneeschippen per Hand – mühsam und zeitaufwendig. Bis jetzt...

 

Auch der FC Wittenbach in der Region St. Gallen (CH) war auf der Suche nach einer Möglichkeit, den Kunstrasen des Spielfeldes vor dem Training oder Liga-Spielen möglichst schnell und gründlich vom Schnee zu befreien.

 

Die Lösung: ein Aebi EC170 mit Frontbürste oder Schneeschleuder. In Zusammenarbeit mit Aebi Schmidt Schweiz testet der Verein den neuen Elektro-Geräteträger von Aebi nun in der aktuellen Wintersaison auf Herz und Nieren. Mühsames Schneeschaufeln von Hand auf dem Kunstrasenfeld entfällt ab sofort. Aber auch abseits des Spielfeldes kann der Aebi EC zeigen was er kann, so zum Beispiel beim Schneeräumen rund um den Eingangsbereich oder auf dem Parkplatz.

 

„Die Aufmerksamkeit der Gäste und Besucher dürfte dem „Piloten“ sicher sein“ so Christoph Schönenberger, Verantwortlich für Anlagen & Dienste beim FC Wittenbach. „Alleine das futuristische Aussehen wird das ein oder andere Staunen hervorrufen. Noch spannender aber ist, dass das rund 400 kg schwere Raupenfahrzeug elektrisch angetrieben wird und somit keine Emissionen verursacht. Der Fahrer sitzt in einem heizbaren Sportschalensitz und steuert das Fahrzeug mit einem Joystick. Der Aebi EC 170 kann unterschiedliche Werkzeuge aufnehmen – in unserem Fall ist das eine Schneeschleuder, welche bei entsprechend hoher Schneemenge zum Einsatz kommen wird oder eine rotierende Bürste, welche bei geringer Schneemenge verwendet wird. Der Werkzeugwechsel ist ohne weiteres Zubehör möglich und mit wenigen Handgriffen erledigt."

 

Der 23 PS starke Elektroantrieb bietet dem Fahrer via Farb-Display vier Geschwindigkeitsstufen an. „Die Bedienung des Fahrzeugs ist sehr simpel und intuitiv. Zu Beginn konnten wir aufgrund der bescheidenen Schneemenge auf dem Grüntal Wittenbach nur Prinzipversuche machen“, erklärt Christoph Schönenberger. „Überzeugt hat dabei schon einmal der Einsatz der Bürste. Das Fahrzeug hinterliess eine grüne Spur, ohne die Struktur oder Beschaffenheit des Kunstrasens zu beeinträchtigen – wie gewollt. Auch im Einsatz mit Schneefräse eine Woche später bei 15cm Neuschnee konnte sich das Ergebnis sehen lassen. Wir haben die Fräse dabei so eingestellt, dass noch eine dünne Schneeschicht auf dem Rasen liegen bleibt, um den Kunstrasen nicht zu beschädigen. Wir waren überrascht, wie kraftvoll sich das kleine Raupenfahrzeug durch die Schneemassen schiebt. Die Wurfweite des Schnees liegt bei rund 10 Metern. Nicht zuletzt macht es einfach richtig Spass mit dem Aebi EC170 zu arbeiten. Freiwillige zum Schneeräumen gibt es ab sofort genug.“


Download
Produkteblatt EC
AEBI EC Serie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
Anbaugeräte EC
Anbaugeraete EC.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB


AEBI EC130

 

 

Die neue Aebi EC Serie - 100% elektrisch, 0% Emission

Der Aebi EC130 ist ein ferngesteuerter Geräteträger mit gefederten  Raupenlaufwerken. Das Gerät wird von einem effizienten Lithium-Ionen-Akku mit Energie versorgt und über zwei kraftvolle Elektro-Scheibenläufermotoren angetrieben. Das ermöglicht eine Spitzenleistung von 18 kW - bei null CO2-Emissionen. Der typische Einsatz des EC130 erfolgt in schwer zugänglichen, steilen  Flächen oder Bereichen wo der Fahrer aus Sicherheitsgründen nicht in unmittelbarer Fahrzeugnähe sein darf. Bewährte Aebi Features wie tiefer Schwerpunkt, ausgezeichnete Geländegängigkeit sowie geringer Bodendruck sind selbstverständlich. Dank kompakter, kurzer Bauform sowie gefederten Raupenlaufwerken ist die Maschine besonders wendig und vielseitig mit zahlreichen Anbaugeräten einsetzbar. Die Steuerung erfolgt per Fernbedienung mit integriertem Display. Die Bedienung ist sehr feinfühlig und präzise – in allen Arbeitssituationen. Unterschiedliche Leistungsmodi sorgen für effizienteste und sichere Arbeitserledigung. Eine Strassenzulassung ist für den Aebi EC130 nicht möglich.

Die Anbaugeräte machen die Aebi EC‘s zu wahren Multifunktionstalenten rund ums Jahr. Ganz egal ob Landschaftspflege mit Mulcher und Mähbalken, mit Laubbläser und Kehrbürste oder im Winterdienst mit Schneepflug oder Schneefräse – nichts ist unmöglich.

AEBI EC170

 

Die neue Aebi EC Serie - 100% elektrisch, 0% Emission

 

Der Aebi EC170 ist ein Aufsitzgeräteträger mit gefederten Raupenlaufwerken, die Spitzenleistung beträgt 18kW. Das Gerät wird von einem effizienten Lithium-Ionen-Akku mit Energie versorgt und über zwei kraftvolle Elektro-Scheibenläufermotoren angetrieben. Der EC170 schliesst die Lücke zwischen CC und TT Baureihe. Das Fahrzeug ist aus einem Rohrrahmen mit integriertem Überrollschutz konstruiert.  Bewährte Aebi Features wie ein tiefer Schwerpunkt, ausgezeichnete Geländegängigkeit und geringer Bodendruck sind selbstverständlich. Dank kompakter, kurzer Bauform sowie gefederten Raupenlaufwerken ist die Maschine besonders wendig und vielseitig mit zahlreichen Anbaugeräten einsetzbar. Der Fahrer pilotiert den EC170 auch in Hanglagen sicher aus einem ergonomischen Schalensitz mit 4-Punkt-Gurt und überwacht die Funktionen auf dem in der Armlehne integrierten 5“ Farbdisplay. Die Steuerung erfolgt per Daumen und Zeigefinger über den Joystick. Die Bedienung ist sehr feinfühlig und präzise – in allen Arbeitssituationen. Unterschiedliche Leistungsmodi und individuell abstimmbare Fahrprofile sorgen für effiziente Arbeitserledigung und besten Komfort.  Optional ist der EC170 auch mit Fernsteuerung lieferbar. Der EC170 verfügt über eine europäische Strassenzulassung und ist daher als erster rein elektrischer Geräteträger im öffentlichen Strassenverkehr einsetzbar.  

 

Die Anbaugeräte machen die Aebi EC‘s zu wahren Multifunktionstalenten rund ums Jahr. Ganz egal ob Landschaftspflege mit Mulcher und Mähbalken, mit Laubbläser und Kehrbürste oder im Winterdienst mit Schneepflug oder Schneefräse – nichts ist unmöglich.